31. Januar 2017

Entwicklung des Wärmeverbrauchs in Deutschland

Politik, Energieversorger und Gesellschaft stehen hinter den klimapolitischen Zielen der Energiewende. Diese lassen sich jedoch nicht allein über den Umbau der Stromerzeugung erreichen. Für den größten Energieverbrauchssektor Deutschlands - den Wärmemarkt - wurden ebenfalls ambitionierte Ziele aufgestellt. Dennoch wurde der Wärmemarkt in der politischen und öffentlichen Diskussion lange Zeit nicht ausreichend betrachtet. Um eine gemeinsame Diskussionsgrundlage zu bieten, hat der BDEW in einer Publikation aus der Reihe "Fakten und Argumente" die Entwicklung des Wärmeverbrauchs analysiert und relevante Eckdaten und Einflussgrößen zusammengestellt.

Die BDEW-Publikation "Entwicklung des Wärmeverbrauchs in Deutschland: Basisdaten und Einflussfaktoren" stellt neben umfangreichem Datenmaterial den aktuellen politischen Rahmen dar. Viele Einzelaspekte wie Gebäude- und Wohnungsbestand, Heizenergien, Bevölkerungsentwicklung, Preise oder Erneuerbare werden beleuchtet. Die Publikation bietet damit eine Faktenbasis für weiterführende Analysen und Bewertungen des Themenfeldes "Wärmemarkt" sowie seiner Verflechtungen z. B. im Rahmen der Sektorkopplung.


Weitere Informationen

Michael Nickel
Geschäftsbereich Strategie und Politik
Telefon 0 30 / 300 199-1600
E-Mail michael.nickel@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.