30. Juni 2014

VII. Fassung der Kooperationsvereinbarung Gas veröffentlicht

Die Kooperationsvereinbarung zwischen den Betreibern von in Deutschland gelegenen Gasversorgungsnetzen (KoV) wurde vom BDEW in Zusammenarbeit mit den Verbänden VKU und GEODE zum sechsten Mal überarbeitet und heute (30. Juni 2014) fristgemäß veröffentlicht (KoV VII). In der ab dem 1. Oktober 2014 geltenden neuen Fassung VII wurden insbesondere die Fristen zur Marktraumumstellung von L- auf H-Gas, die Transparenz bei der internen Bestellung und die Informationspflichten der Netzbetreiber zur Systemverantwortung angepasst. Zur Konkretisierung der Regelungen der Kooperationsvereinbarung wurden die Leitfäden "Krisenvorsorge Gas" und "Prozessbeschreibung Netzbetreiberwechsel" neu aufgenommen. Zudem wurden in den Verträgen auf Fernleitungsnetzebene und im Bereich Bilanzkreismanagement sowie im Lieferantenrahmenvertrag Anpassungen aufgrund rechtlicher und regulatorischer Vorgaben sowie aufgrund von Marktveränderungen verankert.

Die beteiligten Verbände passen die Kooperationsvereinbarung je nach Erfordernis den neuen rechtlichen Vorgaben und Marktveränderungen an. In der neuen Version VII wurden die Kooperationsvereinbarung Gas und ein Teil der Anlagen und Leitfäden überarbeitet.

Nach umfangreichen wertschöpfungsstufenübergreifenden Diskussionen in der BDEW/VKU/GEODE-Verhandlungsdelegation sowie den verschiedenen vom BDEW betreuten Projektgruppen wurde in der Kooperationsvereinbarung Gas im Wesentlichen Folgendes geändert bzw. neu geregelt:

  • Anpassung der Fristen zur Marktraumumstellung L- auf H-Gas an die ersten Erfahrungen sowie Überarbeitung des Leitfadens Marktraumumstellung.
  • Anpassungen der internen Bestellung zur Erhöhung der Transparenz im Umgang mit unterbrechbaren und befristet festen Kapazitäten.
  • Konkretisierung der Regelungen des Paragraphen 21 zur Systemverantwortung im neuen Leitfaden "Krisenvorsorge Gas". Dieser neue Leitfaden basiert auf der vom BDEW bereits im Jahr 2013 erarbeiteten und den Mitgliedsunternehmen zur Verfügung gestellten Version. Er beschreibt in erster Linie prozessuale Abläufe und damit verbundene Informationspflichten sowie Kommunikationswege für eine koordinierte Umsetzung von Maßnahmen nach den Paragraphen 16 und 16a im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), insbesondere zwischen vorgelagerten und nachgelagerten Netzebenen.
  • Neue Regelungen, wonach es Fernleitungsnetzbetreibern ermöglicht wird, Netzkopplungspunkte eines nachgelagerten Netzbetreibers einem anderen Marktgebiet zuzuordnen.
  • Neue Pönale für nicht erfolgte Mehr- und Mindermengenabrechnungen gegenüber dem Marktgebietsverantwortlichen.
  • Neuer Leitfaden "Prozessbeschreibung Netzbetreiberwechsel", der die durchzuführenden Marktprozesse beschreibt, wenn die Verantwortung eines Netzbetreibers für Zählpunkte in einem Netzgebiet auf einen anderen Netzbetreiber übergeht.
  • Neues Kapitel zur Berechnung und Anwendung des Kundenwertes im Leitfaden "Abwicklung von Standardlastprofilen".


Detailliertere Informationen zu den Änderungen stellt der BDEW in der anliegenden Energie-Info "Kooperationsvereinbarung Gas VII" zur Verfügung. Darüber hinaus hat er u.a. ein Musteranschreiben zur erleichterten Anpassung des Lieferantenrahmenvertrages erarbeitet.

Alle Dokumente zur KoV VII sind seit dem 30. Juni 2014 unter folgender Internetadresse abrufbar: www.bdew.de/kov .


Weitere Informationen

Ilka Gitzbrecht
Geschäftsbereich Recht und Betriebswirtschaft
Telefon 030 / 300 199-1520
E-Mail ilka.gitzbrecht@bdew.de

Katharina Stecker
Geschäftsbereich Vertrieb, Handel und gasspezifische Fragen
Telefon 0 30 / 300 199-1562
E-Mail katharina.stecker@bdew.de