14. Oktober 2014

Verbändevorschlag für Prozesse zur Ermittlung und Abrechnung von Mehr-/Mindermengen im Strom und Gas

Nach Vorgaben der BNetzA hat der BDEW in Zusammenarbeit mit den Verbänden AFM+E, bne, FNN, GEODE und VKU einen Prozessleitfaden für die Ermittlung und Abrechnung von Mehr-/Mindermengen für Einspeise- und Lieferstellen mit standardisiertem Lastprofilverfahren in den Sparten Strom und Gas erarbeitet.

Mit den neuen Prozessen zu den Mehr-/Mindermengen soll die Vielzahl der am Markt eingesetzten Mehr-/Mindermengen-Verfahren durch standardisierte Prozesse abgelöst werden. Der erarbeitete Prozessvorschlag wurde an die BNetzA übermittelt.
Die BNetzA sieht eine Einführung der neuen Prozesse zum 1. April 2016 vor. Hierfür plant die BNetzA die Prozesse zu den Mehr-/Mindermengen zunächst als Mitteilung für die Sparten Strom und Gas zu veröffentlichen. Um eine höhere Verbindlichkeit der Prozessbeschreibung zu erreichen, soll die Prozessbeschreibung als Anlage zum Netznutzungsvertrag für die Sparte Strom und als Bestandteil der Kooperationsvereinbarung Gas in der Sparte Gas verankert werden.


Weitere Informationen

Micha Elies
Geschäftsbereich Energienetze, Regulierung und Mobilität
Telefon 030 / 300 199-1362
E-Mail micha.elies@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.