16. Juni 2015, Berlin

Gemeinsame Resolution von BDEW und VKU:

Klima schützen, Versorgung sichern

Mit einer gemeinsamen Resolution wendet sich die im Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) organisierte Energiewirtschaft im Vorfeld der anstehenden grundlegenden energiepolitischen Entscheidungen an die Bundesregierung. Die Resolution fasst die Vorschläge der Branche zur Weiterentwicklung des Strommarktdesigns (Weißbuch), der Kraft-Wärme-Kopplung und des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz zusammen. Die Branche erneuert ihr Plädoyer für einen Dezentralen Leistungsmarkt.

Die Verbände fordern die Bundesregierung erneut gemeinsam auf, in einem offenen Dialog mit der Energiewirtschaft, Bundesländern und Gewerkschaften sowie allen relevanten Akteuren eine mittel- und langfristige Perspektive für den deutschen Kraftwerkspark zu entwickeln. Die Resolution zeigt, dass die Vorwürfe seitens der Politik, die Branche habe keine eigenen Vorschläge zur Verknüpfung von Klimaschutz und Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit vorgelegt, absurd sind. Die Entschließung wurde heute in einer gemeinsamen Sitzung der Präsidien von BDEW und VKU verabschiedet.

Den Wortlaut der gemeinsamen Resolution finden Sie im Anhang.


Weitere Informationen

BDEW
Jan Ulland
Telefon 0 30 / 300 199-1162
E-Mail jan.ulland@bdew.de
www.bdew.de

VKU
Carsten Wagner
Telefon 0 30 / 58580-220
E-Mail carsten.wagner@vku.de
www.vku.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Anlagen und Materialien
Gemeinsame Resolution von BDEW und VKU (PDF)