29. Mai 2015

BDEW-Grundlagenpapier Primärenergiefaktoren

Der BDEW hat ein Grundlagenpapier Primärenergiefaktoren erarbeitet. Primärenergiefaktoren beeinflussen die Marktposition von Technologien. Die systematische Betrachtung dient als Basis für die künftige Erarbeitung von Positionen.

Die energiepolitischen Ziele des Bundes und der EU zur Minderung der Treibhausgasemissionen werden unter anderem anhand der Einsparung von End- und Primärenergie bewertet. Zur Umrechnung von End- in Primärenergie werden für alle Energieträger Primärenergiefaktoren (PEF) verwendet. Im Wärmemarkt haben PEF Einfluss auf die Auswahl von Heiztechnologien und Energieträgern. Veränderungen an PEF sind daher für die unterschiedlichen Wertschöpfungsstufen im BDEW wettbewerbsrelevant.

Die Fortschreibung der PEF erfolgt auf politischer Ebene. Auf nationaler wie auf EU-Ebene gibt es Bestrebungen unterschiedlicher Akteure, die PEF anzupassen. Bislang hat der BDEW keine spartenübergreifend abgestimmte Position, wie er Anpassungen der PEF bewertet.

Gemeinsames Verständnis der Grundlagen und Zusammenhänge schaffen
Die Thematik der PEF ist komplex. Das BDEW-Grundlagenpapier Primärenergiefaktoren bietet eine systematische Betrachtung der PEF, die über alle BDEW-Wertschöpfungsstufen hinweg abgestimmt ist. Es ist konzipiert als wertungsfreies Nachschlagewerk und als gemeinsame Verständnisgrundlage für die künftige Erarbeitung von Positionen. Mit Blick auf die PEF werden die für den BDEW maßgeblichen Energie-Definitionen erläutert, Rechtsgrundlagen der Energiestatistik und -berichterstattung benannt, die an der Erhebung und Aufbereitung der Daten beteiligten Akteure beschrieben sowie die weitere Verwendung in Berichten aufgezeigt. Ein Kapitel widmet sich der Anwendung der PEF in der EU und im nationalen Recht. Für die Kraft-Wärme-Kopplung werden Bewertungsmethoden und ihre Anwendungsbereiche kurz beschrieben. Am Ende findet sich ein Ausblick auf die Anwendungsbereiche, in denen Diskussionen zur Anpassung von PEF stattfinden oder zu erwarten sind.


Weitere Informationen

Boris Safner
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1376
E-Mail boris.safner@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Anlagen und Materialien

BDEW-Grundlagenpapier Primärenergiefaktoren (PDF)