05. Dezember 2013

Broschüre "Fragen und Antworten zur Wärmepumpe" erschienen

Steigende Strompreise lösen insbesondere bei Kunden, die Wärmepumpen betreiben, regelmäßig Besorgnis über ihre zukünftigen Heizkosten aus. Dabei wirken sich Strompreisänderungen bei fachgerecht eingestellten Wärmepumpen nur relativ gering aus. Zudem bleibt die Wärmepumpe unabhängig vom Energiepreis ein umweltfreundliches und zukunftssicheres Heizsystem. Die HEA-Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung hat gemeinsam mit dem Bundesverband Wärmepumpen (BWP) hierzu Argumente zusammengestellt und in Form einer Kundenbroschüre veröffentlicht.

Viele aktuelle und potenzielle Betreiber von elektrischen Wärmepumpen beobachten die Entwicklung der Strompreise, nicht zuletzt anlässlich der aktuellen Entwicklung der EEG-Umlage, mit Besorgnis. Sie befürchten überproportional steigende Betriebskosten für dieses Heizungssystem. Die aktuelle Kundenbroschüre "Fragen und Antworten zur Wärmepumpe" will zur Versachlichung dieser Debatte beitragen.

In der Broschüre werden die Zusammensetzung des Strompreises und die aktuellen Gründe für seine Entwicklung erläutert. Dabei steht die Entwicklung der EEG-Umlage im Mittelpunkt. Gleichzeitig werden aber auch die nach wie vor gültigen Argumente für die Wärmepumpe als zukunftssicheres Heizsystem anschaulich dargestellt. Zur besseren Marktintegration von Strom aus lastunabhängiger Einspeisung werden zukünftig neue Tarifmodelle erforderlich sein. Die Wärmepumpe als lastflexibler Verbraucher bringt heute schon die technischen Voraussetzungen mit, um zukünftige Tarifstrukturen nutzen zu können. Zudem erschließt sie einfach und komfortabel erneuerbare Wärmequellen für die Gebäudeheizung und profitiert direkt von der Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien im Strommix. So werden auch Bestandsanlagen im Laufe ihres Betriebes ohne weiteres Zutun des Hausbesitzers immer umweltfreundlicher.

Die sechzehnseitige Broschüre kann über den Online-Shop der HEA bestellt werden, Einzelexemplare gibt es kostenlos.


Weitere Informationen

Hartmut Kämper
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1373
E-Mail hartmut.kaemper@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.