30. April 2015

Energielabel für Raumheizgeräte und Warmwasserbereiter

Auf Haushaltsgeräten ist das Energielabel für Verbraucher bereits ein vertrauter Anblick, am 26. September 2015 wird es nun auch für Raumheizgeräte und Warmwasserbereiter eingeführt. Die HEA-Fachgemeinschaft, Marktpartnerverbund des BDEW, hat für BDEW-Mitgliedsunternehmen und deren Marktpartner eine Fachinformation zusammengestellt, die über die wichtigsten Details in Bezug auf die Label informiert.

Unbestritten ist, dass in der Hauswärmetechnik die größten Einsparpotentiale liegen: Über 80 Prozent der Endenergie in deutschen Haushalten wird für Raumwärme und Trinkwasserbereitung aufgewendet. Häufig führen schon geringinvestive Maßnahmen zu Einsparerfolgen. Außerdem arbeiten laut Schätzungen rund 75 Prozent aller Heizungen in Deutschland ineffizient und sollten daher besser ausgetauscht werden.

Mit Blick auf den Klimawandel und die Energiekosten ist es daher besonders wichtig, Verbraucher für den Einbau sparsamer und ressourcenschonender Wärmeerzeuger zu sensibilisieren. Die Label können Verbrauchern bei der Systemauswahl eine erste Orientierung bieten und damit die Entscheidung erleichtern. Die Broschüre stellt die verschiedenen Label vor und zeigt anhand von Beispielen auf, wie die einzelnen Label aufgebaut und zu verstehen sind. Erklärt werden auch die unterschiedlichen Zapfprofile bei der Trinkwassererwärmung.

BDEW-Mitgliedsunternehmen können die Broschüre im Rahmen von Beratungen als neutrale Information einsetzen oder an Ihre Marktpartner weiterleiten. Auf der HEA-Webseite (www.hea.de) steht die Broschüre als PDF kostenlos zum Download bereit.


Weitere Informationen

Michael Conradi
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1374
E-Mail michael.conradi@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.