Ladeinfrastruktur

Die Stromwirtschaft wird die Entwicklung der Elektromobilität durch den Ausbau einer bedarfsgerechten und wirtschaftlichen Infrastruktur unterstützen. Um bis 2020 die für eine Million Elektrofahrzeuge notwendige Infrastruktur zu planen und aufzubauen, bedarf es verschiedener Annahmen zur Marktentwicklung und zum Nutzerverhalten. Zwischen Juli und September 2010 haben die drei BDEW-Projektgruppen zur "Nationalen Plattform Elektromobilität" unter Beteiligung der Unternehmensberatung A.T. Kearney Szenarien entwickelt, die eine wichtige Grundlage für die Positionierung der Energiewirtschaft in der "Nationalen Plattform Elektromobilität" darstellen. Die Szenarien zeigen insbesondere, dass öffentliche Ladestationen nur einen relativ geringen Anteil der Ladeinfrastruktur ausmachen werden.

BDEW direkt

Elektromobilität und Gebäudeinfrastruktur: Neue Informationen für Endkunden und Marktpartner

Den Vertrieben von Energieunternehmen stehen ab sofort neue Fachbroschüren für ihre Endkundenkommunikation zur Verfügung. Die HEA - Fachgemeinschaft, der Marktpartnerverbund des BDEW, hat neue technische Leitfäden zu den Themen: Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden, Einbaupflicht und rechtliche Hinweise zu Rauchwarnmeldern sowie Fachinformationen zum Fundamenterder erstellt. Die Leitfäden dienen Energieunternehmen zur Endkundenkommunikation sowie dem Handwerk als technischer Ratgeber. Mehr

BDEW direkt
Foto: Picture-Alliance

EU-Energieminister einigen sich zur Energieeffizienz

Die 28 EU-Energieminister haben sich am 26. Juni 2017 auf die Eckpunkte einer sogenannten allgemeinen Ausrichtung zur Energieeffizienz-Richtlinie (EED) und zur Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) geeinigt. Der Rat spricht sich grundsätzlich für ein Energieeffizienz-Ziel von 30 Prozent, für eine Ausweitung der Flexibilitäten, einen moderaten Ausbau der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität und die freiwillige Einführung eines "smartness indicators" aus. Bevor es in die nächste Runde geht, muss sich das Europäische Parlament noch auf eine Position einigen. Eine Verabschiedung der Reform ist erst im Jahr 2018 möglich. Mehr

BDEW direkt

Neuer Leitfaden: Ladeinfrastruktur - Elektromobilität in Wohngebäuden

Die stetig wachsende Zahl von Elektrofahrzeugen in Deutschland verlangt nach einer entsprechenden Ladeinfrastruktur. Wobei der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur stetig voranschreitet, sollen künftig auch die Hürden hierfür bei den Wohngebäuden genommen werden. Um diesen Prozess zu unterstützen hat die HEA - Fachgemeinschaft, der Marktpartnerverbund des BDEW, einen technischen Leitfaden zur Errichtung von Ladeeinrichtungen für Elektromobilität in Wohngebäuden erstellt. Der Leitfaden dient Energieunternehmen zur Endkundenkommunikation sowie dem Handwerk als technischer Ratgeber. Mehr

Zweite BDEW-Erhebung zur Ladeinfrastruktur für Elektromobilität

Die zweite Umfrage des BDEW unter seinen Mitgliedern zeigt, dass der Infrastrukturaufbau für Elektrofahrzeuge weiter gut voran schreitet: Statistisch kommt auf etwa zwei Elektrofahrzeuge ein öffentlicher Ladepunkt. Die Zahlen der Erhebung zeigen für die erste Jahreshälfte 2012 einen bemerkenswerten Ausbau der Ladestationen. Sämtliche Ballungsgebiete und größeren Städte sind ausgestattet. Für 5960 zugelassene Elektrofahrzeuge standen zur Jahresmitte 2012 in 491 insgesamt knapp 2.821 und damit über 27 Prozent mehr öffentlich zugängliche Ladepunkte zur Verfügung als noch im Januar. In 491 Städten und Gemeinden, in der Januarerhebung waren es noch 390, wird mindestens eine Ladestation betrieben. Mehr

PDF Dokument Download

Zwischenbericht der Arbeitsgruppe 3

Lade-Infrastruktur und Netzintegration Mehr

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.