27. April 2012

ADAC: Erdgasfahrzeug ist "Auto der Zukunft"

Erdgasauto VW Passat TSI EcoFuel, Quelle: VW

Der VW Passat TSI EcoFuel wurde im Rahmen des vom ADAC ausgelobten Preises "Gelber Engel" von einer Expertenjury als "Auto der Zukunft" ausgezeichnet. Damit verwies das Erdgasfahrzeug die im Vorfeld heiß gehandelten Kandidaten Toyota Prius und Opel Ampera auf die Plätze zwei und drei.

2012 wurde der Preis zum achten Mal vergeben. Die Verleihung fand Anfang 2012 in München statt. In der zum zweiten Mal ausgeschriebenen Kategorie "Auto der Zukunft" gewann der mit Erdgas angetriebene VW Passat TSI Eco Fuel 1.4. Damit verwies der VW Passat den Hybridwagen Toyota Prius und das Elektromobil Opel Ampera auf die Plätze zwei und drei. Die Jury entschied sich für das Erdgasfahrzeug aufgrund seines schadstoffarmen Antriebs und der Vielzahl an erhältlichen Fahrerassistenzsystemen. Bewertet wurden aktuell auf dem deutschen Markt verfügbare Fahrzeuge in den Kriterien Alltagstauglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und Sicherheit. Beim vorangegangen "ADAC EcoTest" schnitt der VW Passat ebenfalls sehr gut ab und erreichte unter allen bisher getesteten Autos die höchste Punktzahl (Stand: Dezember 2011).

25 Prozent weniger CO2
Im Vergleich mit Benzin verursacht Erdgas als Kraftstoff rund 25 Prozent weniger CO2. Durch Beimischung von Bio-Erdgas kann diese Bilanz nochmals verbessert werden. Unter den Biokraftstoffen besitzt Bio-Erdgas - bezogen auf den Energieertrag pro Hektar Anbaufläche - die höchste Flächeneffizienz. Derzeit wird Bio-Erdgas an 14 Prozent der deutschen Erdgastankstellen angeboten, Tendenz steigend.

Erdgas ist als Kraftstoff unabhängig von seinen Steuervergünstigungen deutlich günstiger als Diesel und Benzin. Außerdem ist die Kfz-Steuer bei Erdgasfahrzeugen niedriger als bei Benzin- und Dieselfahrzeugen, da in dieser die bessere CO2-Bilanz von Erdgas mitberücksichtigt wird. Beim vom ADAC ausgezeichneten Passat beträgt die Kfz-Steuer nur 42 Euro pro Jahr.

Der Passat TSI EcoFuel mit 150 PS und Turbomotor benötigt nach Angaben des Verbands "erdgas mobil" 4,3 kg Erdgas auf 100 km. Dies entspricht etwa 6,5 Liter Benzin. Der Passat verfügt im Erdgasbetrieb über eine Reichweite von etwa 450 km und ist damit Praxis tauglich. Die umweltfreundliche Limousine ist ab 30.250 Euro zu haben. Die im Vergleich zu diesel- oder benzinbetriebenen Modellen höheren Anschaffungskosten amortisieren sich bereits bei einer Fahrleistung von ca. 15.000 km im Jahr.

VW up! als Erdgasfahrzeug
In der Kategorie "Lieblingsauto der Deutschen" kam der VW up! unter die Top 5. An der Umfrage nahmen 330.000 Personen teil. Im Herbst 2012 soll der Kleinwagen auch als Erdgasfahrzeug erhältlich sein und dank serienmäßiger BlueMotion-Technolgie nur 79 Gramm CO2 pro Kilometer verursachen und einen Verbrauch von 2,9 kg auf 100 Kilometer haben.


Weitere Informationen

Toni Reinholz
Geschäftsbereich Vertrieb, Handel und gasspezifische Fragen
Telefon 0 30 / 300 199-1351
E-Mail bdewvh@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.