01. Juni 2012

BDEW beteiligt sich an Konsultation zum ENTSO-G-Entwurf des Network Code Balancing Gas

Quelle: wvgw

Am 4. November 2011 hat die EU-Kommission formal den Auftrag an die Vereinigung der europäischen Gas-Fernleitungsnetzbetreiber (ENTSO-G) zur Erstellung eines "Network Codes on Gas Balancing in Transmission Systems" erteilt (siehe BDEW direkt 12/2011). ENTSO-G hat nach mehreren Workshops mit Stakeholdern am 13. April 2012 einen ersten Entwurf für den entsprechenden Network Code vorgelegt. Der BDEW wird sich an der Konsultation beteiligen und rechtzeitig bis zum 12. Juni 2012 eine Stellungnahme vorlegen.

Nach mehreren Monaten Arbeit und verschiedenen Workshops mit Stakeholdern hat ENTSO-G seinen Entwurf für den Network Code Gas Balancing in Transmission Systems vorgelegt. Die Konsultation umfasst 57 z.T. sehr detaillierte Fragen zum Entwurf. Ein erster Workshop hat am 9. Mai 2012 dazu in Brüssel stattgefunden. Der Network Code setzt um, was die EU-Regulierungsbehörde ACER in der Rahmenleitlinie (Framework Guideline) bereits 2011 vorgegeben hatte (vgl. BDEW direkt 12/2011).

Der Network Code umfasst Regelungen zur Harmonisierung der nationalen Gasbilanzierungssysteme. Vorgesehen ist eine Tagesbilanzierung mit einem täglichen finanziellen Ausgleich als Grundlage des europaweiten Bilanzierungsregimes.

In dem Workshop wurde z.T. Kritik an dem bisherigen Entwurf geäußert. Verschiedenen Netznutzerverbänden waren die Regelungen nicht konkret genug bzw. die Formulierungen zu unpräzise. In den Diskussionen zu den Network Codes ist es ein Diskussionsthema, wie hoch der entsprechende Detaillierungsgrad sein soll. Etwaige Änderungen, die sich aus den täglichen Prozessen oder aus regulatorischen Änderungen ergeben könnten, sind nur sehr aufwendig über ein Komitologieverfahren möglich. Der BDEW wird sich auch diesmal mit einer Stellungnahme beteiligen, nach einer ersten Einschätzung ist aber das bisherige Bilanzierungssystem nach GABi Gas in vielen Fällen mit dem Entwurf des Network Code kompatibel. Die Vereinheitlichung der Bilanzierungsperiode und der Bilanzierungsprodukte wird vom BDEW begrüßt. Insbesondere bei der sog. withinday obligation, die dem Transportkunden bestimmte Grenzen für die Abweichungen vorgibt, in denen er sich bewegen kann, wird es aber Anpassungsbedarf geben.

Die Frist der Konsultation beträgt zwei Monate und läuft bis zum 12. Juni 2012.


Weitere Informationen

Katharina Stecker
Geschäftsbereich Vertrieb, Handel und gasspezifische Fragen
Telefon 0 30 / 300 199-1562
E-Mail katharina.stecker@bdew.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.