Charity-Projekt

Zukunft möglich machen für Kinder - mit Ihrer Hilfe!

"Der Reichtum eines Landes sollte nicht an den Finanzen gemessen werden, sondern am Kinderreichtum. In Deutschland brauchen wir viel mehr Kinder als die, die bisher da sind und von ihnen leben sogar noch drei Mio. in finanzieller Armut. Wenn wir in unsere Kinder investieren, haben wir nicht nur eine gesicherte Gegenwart, sondern auch eine viel versprechende Zukunft."

Pastor Bernd Siggelkow, Gründer/Leiter der Einrichtung "Die Arche"

Die Unternehmen der Energiewirtschaft übernehmen seit vielen Jahren in einem hohen Maß gesellschaftliche Verantwortung. Seit dem vergangenen Jahr möchten wir dieses Selbstverständnis auch im Zusammenhang mit dem BDEW Kongress zum Ausdruck bringen. Von jedem Teilnehmerbetrag spenden wir daher einen Teilbetrag in Höhe von 50 Euro an ausgewählte Projekte mit gemeinnützigem Zweck.

Das diesjährige Motto des Kongresses lautet "Zukunft möglich machen". Und Kinder sind unsere Zukunft. Hier geraten Kinder in unseren Blickwinkel, die der Unterstützung bedürfen. Wir haben daher zwei Projekte ausgewählt, die die Zukunft der Kinder lebenswert machen und Sie leisten hierzu einen kleinen Beitrag. Beide Projekte finan- zieren sich ausschließlich über Spendengelder.

Alle 75 Minuten kommt in Deutschland ein Kind mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Diese häufigste Organfehlbildung bei Neugeborenen führt unerkannt und/oder nicht behandelt in vielen Fällen zum Tode der kleinen Patienten. Dank des enormen medizinischen Fortschritts der vergangenen Jahre können heute bei frühzeitiger Diagnose und Behandlung in spezialisierten Kliniken mehr als 95 % der Herzkinder weitestgehend normal aufwachsen. Für die stetige Weiterentwicklung der Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten setzt sich die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V., seit über 20 Jahren erfolgreich bundesweit ein.

"Kinder mit angeborenem Herzfehler haben einen mehr als schweren Start im Leben. Viele schweben in akuter Lebensgefahr und müssen operiert werden. Den allein hierzulande jährlich über 6.000 kleinen Herzpatienten wollen wir eine Lebensperspektive eröffnen. Denn bei frühzeitiger Diagnose und Behandlung können die meisten Betroffenen heute weitgehend so aufwachsen wie ihre gesunden Altersgenossen.“ Wolfgang Heer, Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V.

"Die Arche", ein christliches Kinder- und Jugendwerk, bietet nicht bemittelten Kindern und Jugendlichen sinnvolle Freizeitmög- lichkeiten in den Bereichen Tanz, Theater, Musik und Sport, gemeinsame Ausflüge und Feriencamps an, anstelle sie dem Leben auf der Straße zu überlassen. Die Mittel werden darüber hinaus dazu verwendet, diese Kinder, Jugendliche und Familien mit warmen Mittagessen zu versorgen. Schulische Hilfen wie Hausaufgaben-, Nachhilfe- und Einzelfallbetreuung gehören ebenfalls zum Konzept der Arche. Es gibt bereits sieben "Archen" in Deutschland.
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.