24. September 2008

Edifact Editor zur UTILMD-Version 4.1 SG - 004

EdifactEditor UTILMD 4.1 SG


Problemstellung
Realisiert in Auslieferung
Erweiterung
Letztes Arbeitsverzeichnis wird vorgehalten
41SG – 004
Erweiterung
Defaultabsender für Strom und Gas kann über Konfigurationseinstellungen hinterlegt werden
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
Stornonachrichten
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
Anwenderspezifische Lastprofile bei Spartenwechsel berücksichtigen
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
Ergänzung Gasprofile EFH und MFH
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
CAV-Segment
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
DTM-Segment - Zeitformat
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
STS-Segment
41SG – 004
Fehlerkorrekturen
Berücksichtigung von CONTRL 3.1a
41SG – 003
Fehlerkorrekturen41SG – 002
Migration 4.1a -> 4.1SG
Berücksichtigung der Sparte Gas mit UTILMD Version 4.1g2
41SG – 001


EdifactEditor UTILMD 4.1a

Problemstellung
Realisiert in Auslieferung
Migration 4.0b -> 4.1a
Erweiterungen auf UTILMD 4.1a
41a – 001


EdifactEditor UTILMD 4.0b

Problemstellung
Realisiert in Auslieferung
Migration 4.0a -> 4.0b
Erweiterungen auf UTILMD 4.0b
40b – 001
Parametrisierter Aufruf
Der Editor kann parametrisiert gestartet werden. Beispiel:
UtilmdEditor.jar d:\UTILMD.txt
40b – 001
Edifact
Segment UNB. Zeit wird im 24h-Format ausgegeben
40b – 001
Edifact
Korrektur der Darstellung von Quantitys und Interpretation von Dezimaltrennzeichen
40b - 001
Antwortnachrichten
Darstellung bei Mehrfachauswahl von Antwortnachrichten wurde korrigiert.
40b – 001
Korrekturen aus IMG
Berücksichtigung der IMG Anpassungen vom 14.03.2008
40b - 001


EdifactEditor UTILMD 4.0a


Problemstellung
Realisiert in Auslieferung
Realisierung Utilmd 4.0a inkl. Bug-Fixing40a – 016
Kündigung Stromliefervertrag
Plausibilisierung von Ende Lieferung und nächstmögliches Ende
40a - 016
Keine Umsetzung der Kategorie in E35
Ausweisung als Klartext
40a – 016
Datenelemente/Datengruppen, die die Nachricht bezeichnen 0020 und 0062 werden defaultmäßig mit 35 Stellen belegt. Laut MIG sind jedoch nur 14 Stellen erlaubt. Kommt 4 mal vor: UNB, UNH, UNT und UNZ

Im Segment DTM wird bei der Angabe der Zeitdifferenz zur UTC (DE 2005 = 735) +1000 ausgegeben. Das muss doch +0100 für GMT sein.
40a - 017
Integration CONTRL40a – 017
Bug-Fixing CONTRL40a – 018
Edifact
Segment UNH, S009, Datenelement 0051: Edifact-Editor liefert ZZ; vorgeschrieben ist jedoch UN.
40a – 018
Edifact
Edifact Dateien sollen auf mit dem Suffix txt gem. IMG zu lesen und schreiben sein
40a – 018
Edifact

Eine Eingabe von Straßennamen länger 35 Zeichen sollte dementsprechend ein Aufteilung in die Felder

SG12-NAD-C059-3042 und SG12-NAD-C059-3042#1 zur Folge haben.

40a – 018
Csv Inhouse-Format RWE

Kopfzeile mit Email-Angaben (Absender und Empfänger), Sendedatum und –Uhrzeit.
Wird im Editor als Platzhalter vorgesehen. Keine Pflegemöglichkeit über GUI
40a – 019
CONTRL-Nachricht

Übernahme der Informationen aus edifact Nachricht
Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben
CONTRL-Dialog
Bei Microsoft-Programmen ist die verbreitete Darstellung von exklusiven Auswahlmöglichkeiten über einen Punkt, den man in einem Kreis setzt üblich. Dies ist ja auch die Logik bei dem Rückmeldestatus in der CONTRL. Daher die Frage: Könnten die Kästchen durch Kreise ersetzt werden? Ist nur ein Nice-to-have.
40a – 019
Edifact

Die Verwaltende Organisation gibt der Editor mit "ZZ" an. Laut MIG
ist das die "UN".
UNH+1205442460975X+UTILMD:D:04B:ZZ:4.0a' (RWE EDITOR)
UNH+1205442460975X+UTILMD:D:04B:UN:4.0a' (Laut Handbuch)
Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben
Edifact

Im UNB Segment gibt der Editor bei der Vergabestelle der Codenummer
immer "ZZ" an.
In der 4.0 war ZZ die Vergabestelle von VDEW. In 4.0a wurde dies auf den Wert "500" geändert.
Auch verwendet der Editor immer "ZZ". Auch wenn es sich um eine ILN Nummer handelt.
Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben
Edifact

Ähnliches Problem auch im NAD Segment (MR-MS).

Hier ignoriert der Editor auch die ILN. Es wird immer "293" (VDEW) angegeben als handle es sich bei der ILN um eine VDEW-Codenummer. Die ILN verlangt die "9" in der 3055. (verantwortliche Vergabestelle der
Codenummer)
40a – 019
Edifact

Die Strasse wird falsch ausgelesen. Die Neue Trennung des


Straßennamens in zwei Teil ist anscheinend nicht umgesetzt.


Die Hausnummer aus der Zeile NAD+IT++++Hauptstr.::12+Mosbach++74821' findet sich im Hausnummer Zusatz.


Oder anders herum, eine per Oberfläche eingetragene Hausnummer findet sich im Strassennamen Teil 2 wieder.
Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben
Edifact

Beim erstellen der Antwort werden nur die Fachlichen Absender und


Empfänger vertauscht. Die technischen Sender und Empfänger bleiben. Dies wird zwangsläufig zu Problemen führen. Dies Sender und Empfänger sollten mit getauscht werden. Zumindest müssten diese bei der Antworterstellung gelöscht werden. Dann schlägt dies bei der Validierung auf.
40a – 019
Edifact

Editor verwendet als Dateiendung *.edi. Es ist jedoch *.txt vorgesehen.
Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben
Kann als .edi oder .txt gespeichert und gelesen werden.
Edifact

Vertauschen des technischen Abenders und Empfängers bei Antwort
40a – 019

Siehe oben
Edifact

    Im SG12-NAD-Segment werden fehlerhafte Einträge erzeugt, die unser CONTRL-Mapping als syntaktisch falsch erkennt

    NAD+IT+++
    :::::1+NSU-Str.::1:+Neckarsulm++74172+'
    -> wenn Qualifier "1" in C080 gepflegt ist, wird auch ein Eintrag in C080.3036 erwartet (Mussfeld)

NAD+UD+++Audi AG:::::1+:::++++'
-> wenn Datenelement-Trennzeichen für C059 0geliefert werden, so ist C059.3042 (Straße) ein Mussfeld
40a – 019
Edifact

SG12, NAD, C059 Funktion Lieferstelle(3035 = IT)

Hier wird die Hausnummer in die zweite Wiederholung geschrieben (Straßenname Teil2):

+Am Burgwall:43::+
+Dorfstraße:25:a+

Richtig wäre:

+Am Burgwall::43:+
+Dorfstraße::25:a+

(siehe MIG Seiten 65ff)

Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben
Plausibilisierung Kündigung

1. Bei der Validierung von Kündigungsmeldungen wird das Feld "Ende zum" als fehlend bemängelt, obwohl der Feld "Ende zum (nächst möglichen Termin)" gefüllt ist.

Behoben in 40a-023 (siehe unten)
Edifact

Der Strassenname wird nicht getrennt, wenn dieser länger als 35 Zeichen ist. In diesem Fall sollte der zweite Teil des Strassennamens in einem weiteren Element von 3042 in C059 wieder gegeben werden.

Ist bereits mit Version

40a – 018

behoben

Siehe oben
CONTRL

lt. der Datensatzbeschreibung für CONTRL 1.3 ist die Versionsnummer (im UNH-Segment 0057) nicht mit zu übertragen. Beim Einlesen von CONTRL-Nachrichten im Editor ist die Versionsangabe allerdings eine Voraussetzung. Wird dies in einer nächsten Version berichtig?

Kein Fehler
Edifact

Bei Erstellen einer Kündigungsdatei = Anfrage von NL an AL haben wir eine Kundennummer bisheriger Versorger eingegeben und per Button in das Listfeld aufgenommen.

Diese Kundennummer des Kunden beim AL wird jedoch nicht in die EDIFACT exportiert. Eine Abspeicherung in de rOberfläche ist zwar möglich, die Daten werden jedoch nicht in die Datei übernommen.

Ausnahme davon ist, wenn neben diesem Feld „Kundennummer Vorversorger“ für die Kündigung auch das Feld „ILN bisherige rVersorger“ gefüllt wird. In dieser Kombination taucht dann auch die Kundennummer in der Datei auf…was aber keinen Sinn macht, denn dieses Feld ILN würde nur in einer Anmeldung Sinn machen.
Offen

Segement SG 12 erwartet NAD-Segment. Damit muss die VDEWID des Vorlieferanten vorgegeben werden.
Plausibilisierung abgelehnter Meldungen

Die Ausgangssyntax-Prüfung spricht auf fehlende Felder an, auch wenn eine Kündigung z.b. mangels Identifizierung abgelehnt wurde…die Validierung verlangt trotzdem eine Kundennummer und eine Ende-Datum….
Kein Fehler.

Plausibilisierung kann über Konfigurationseinstellungen aufgehoben werden.
Erfassung Zählverfahren

Darf bei Abmeldungen nicht vorgegeben werden.
40a – 019
Edifact

Der EdifactEditor generiert im NAD Segmen von SG12 folgenden Inhalt: NAD+UD+++Nachname::Vorname:Zusatz:Dipl.-Ing.:1+:::++++'RFF+AVC:LifId' Eine Segment ohne Inhalt ist meiner Meinung nach nicht zulässig: +:::+ müsste in ++ geändert werden. Da dies in C059 STRASSE / 3042 Straße und Hausnummer/Postfach auftritt muss zumindest das dieses Element gefüllt sein.
40a – 019
Edifact

Bei der Antworterstellung wird der Technische Sender und Empfänger nicht vertauscht.
40a – 019

Siehe oben
Erfassung Antwort auf Anmeldung

Der Editor lässt in der Antwort auf die Anmeldung das Feld „Änderung zum“ zu. Dieses Feld gibt es in der Anmeldung nicht.
40a – 019
Preise in UTILMD

Man kann in dem Editor Preise angeben. Meines Wissens gibt es in der UTILMD keine Preise mehr
Kein Fehler
Edifact

Im NAD+MS oder NAD+MR wird ebi einer ILN Nummer die Verantwortliche Codevergabestelle mit "293" angegeben.
40a – 019

Siehe oben
Antworterstellung

Bei positiver Bestätigung sollen Antwortkategorien kombiniert werden können
40a – 019
Edifact

Darstellung DTM 157 bei Zuordnungslisten falsch
40a – 019
Informationsmeldungen

Der Import interpretiert Informtionsmeldungen fehlerhaft
40a – 019
Transaktionsgrund Grund- und Ersatzversorgung bei
Kategorie „Ende Stromliefervertrag“
40a – 019
Postfachangaben

Postfachangaben ohne Ortsangabe werden im edifact nicht übernommen.
40a – 019
Edifact

Der Editor erstellt Vornamen mit mehr als 35 Stellen.
40a - 020

Wird über die Feldlängenprüfung zur Geerierung der CONTRL-Nachricht abgefragt (Version -020).
CONRL

Implementierung der Feldlängenprüfung
40a - 020
Import csv

Anführungzeichen führen zu fehlerhaftem csv Import
40a – 020
Edifact NAD
Weiterhin im NAD+UD:

NAD+UD+++B. & C. Tönnies Fleischw.GmbH & Co.: KG::::1+++++'
(Auszug aus der Nachricht: CCI+++E02::260'CAV+E02::260'SEQ++1'NAD+UD+++B. & C. Tönnies Fleischw.GmbH & Co.: KG::::1+++++'RFF+CAZ:103631386')


anstatt wie lt. BIS gefordert

NAD+UD+++B. & C. Tönnies Fleischw.GmbH & Co.: KG::::1'
40a – 020
AHB und IMG als pdf
Die aktuellen Dokumente zu AHB und IMG wurden als pdf im Editor hinterlegt
40a – 020
Namenskonvention
Der Dateiname wird gem. Namenskonvention BNA vorgschlagen.
40a – 021
Technischer Absender und techn. Empfänger

Bei Anpassung des Absenders oder Empfängers werden auch der technische Absender und Empfänger geändert, unabhängig davon, ob ein technischer Absender oder technischer Empfänger angegeben war.
40a – 021
Edifact
Seg NAD OS (bisheriger Versorger, Vorlieferant)
-ist +OS+9903201000004
-soll es fehlt der Qualifier 3055 (lt. VDEW Pflichtfeld)
40a – 021
Edifact
Bei Ablesewoche/Monat wird DTM Segment Typ 7 erzeugt. Alternatives DTM segment Typ 109 entfällt
40a – 022
csv
Der Ablesemonat wird aus der Datumangabe zur Ablesewoche ermittelt
40a – 022
Edifact

Ausweisung Preise Konzessionsabgabe in CAV Segment korrigiert. Vorgabe Z14 in D7111 und Preise in D7110
40a - 022
Edifact

Ergänzung von D3055 in PIA Segment
40a – 022
Edifact

Kein CAV Segment bei Angabe Z15 Haushaltskunde
40a – 022
Konfiguration

Die Prüfung von Dateinamenlängen kann über die Konfigurationeinstellungen konfiguriert werden
40a – 023
Edifact
Mussfeldprüfung bei Kündigung SLV korrigiert.
40a – 023
Edifact
LOC – Vorgabe 89 bei Z14
40a – 023
Merge
Korrektur Merge von Nachrichtendateien
40a – 023
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.
Installationsanleitung (DOC, 67 kb)

ReadMe - Hinweise (TXT, 1 kb)

Edifact Editor zur UTILMD Version 4.1 SG (Zip-Datei, 10,0 MB)

Änderungshistorie (DOC, 103 kb)