Gewässerschutz

BDEW direkt

Daseinsvorsorge in der Wasserwirtschaft

Am 4. Oktober hat der BDEW zu denen aus Sicht der Wasserwirtschaft wichtigsten Entwicklungen in den nächsten 15 Jahren Stellung genommen. Mehr

Stellungnahmen
PDF Dokument Download

Stellungnahme: Dialoggespräch "Zukunft der Daseinsvorsorge in der Wasserwirtschaft"

Einladung des Bundesumweltministeriums zum Gespräch am 10. Oktober 2016

Mehr

BDEW direkt

Die Wasserwirtschaftliche Jahrestagung des BDEW 2016

Während der Leitveranstaltung informierte sich auch in diesem Jahr die Branche zu allen relevanten Themen und gab Impulse für aktuelle Entwicklungen. Kontroverse Debatten gab es unter anderem rund um die Freihandelsabkommen, den Gewässerschutz und die Preispolitik. Aber auch Benchmarking, Personalfragen und Digitalisierung standen im Fokus. Mehr

Stellungnahmen
PDF Dokument Download

Die deutsche Wasserwirtschaft - leistungsfähig, zuverlässig, nachhaltig

von Dr. Franz Otillinger, Stadtwerke Augsburg Wasser GmbH und Vera Szymansky, BDEW; Sonderdruck aus Kommunalwirtschaft, Heft 7-8/2015

Mehr

Stellungnahmen
BDEW direkt
Prof. Borchardt erläuterte am 25. April in Osnabrück die Fracking-Studie seines Expertenkreises, Quelle: ExxonMobil/Rosenthal

Risikostudie Fracking: Trinkwasserschutz vor Energiegewinnung

Im Rahmen des von ExxonMobil angestoßenen Informations- und Dialogprozesses zum Thema Fracking hat ein 38-köpfiges renommiertes Wissenschaftler-Team ("Neutraler Expertenkreis") die Sicherheit und Umweltverträglichkeit dieser Technologie für die Erdgasgewinnung aus unkonventionellen Lagerstätten umfassend analysiert und bewertet. Die Studie zeigt Risiken und Handlungsbedarf auf. Sie votiert für den Ausschluss des Frackings an bestimmten Standorten und Gebieten (u.a. Trinkwasserschutzgebiete, Zonen I und II) und den Vorrang für Trinkwasser- und Gewässerschutz vor der Energiegewinnung. Sie bestätigt damit die wesentlichen Forderungen des BDEW. Der Expertenkreis sieht allerdings keinen Grund, Fracking grundsätzlich zu verbieten, und plädiert für Demonstrationsvorhaben. Mehr

BDEW direkt

Bundesregierung zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie

In ihrer Antwort vom 28. November 2011 auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland geht die Bundesregierung vor allem auf drei Themenbereiche ein: Das Mahnverfahren der EU-Kommission gegen Deutschland (Definition der Wasserdienstleistungen), die Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Gewässer sowie die Erreichung der Ziele der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Mehr

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.