04. Oktober 2010

KfW ändert erneut Förderbedingungen für energieeffizientes Sanieren

Seit dem 1. September 2010 gibt es in den verschiedenen Programmen "Energieeffizient Sanieren" der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einige Änderungen. Die Förderung von Einzelmaßnahmen wurde sowohl in der Kredit- als auch in der Zuschuss-Variante eingestellt. Außerdem entfallen die Sonderförderungen für die Optimierung der Wärmeverteilung und für den Abbau von Nachtstromspeicherheizungen.

Die seit September geltenden Anpassungen waren laut KfW aufgrund der hohen Nachfrage notwendig. Betroffen ist die Förderung von Einzelmaßnahmen in der Kredit- wie auch in der Zuschussvariante im Programm "Energieeffizient Sanieren" (Programmnummern 152 und 430). Die Förderung der KfW-Effizienzhäuser bleibt unverändert bestehen. Die bisher geförderten Einzelmaßnahmen können jetzt im Programm "Wohnraum Modernisieren" (Programmnummer 141) zu den dort geltenden Programmbestimmungen beantragt werden.

Im Programm "Energieeffizient Sanieren - Sonderförderung" (Programmnummer 431) entfallen die Zuschussförderungen für die Optimierung der Wärmeverteilung (hydraulischer Abgleich) und für den Abbau von Nachtstromspeicherheizungen, welcher zuletzt mit 150 Euro pro Gerät gefördert worden war. Anträge hierzu können noch bis 30. November 2010 gestellt werden, wenn die Schlussrechnung zu diesen Maßnahmen vor dem 31. August 2010 gestellt wurde. Die Sonderförderung für die qualifizierte Baubegleitung ist von den aktuellen Änderungen nicht betroffen und kann weiterhin beantragt werden.


Weitere Informationen

Alexander Sperr
Geschäftsbereich Energieeffizienz
Telefon 0 30 / 300 199-1376
E-Mail alexander.sperr@bdew.de
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.