03. Dezember 2015

LFA Beschaffung

Vorsitzender: Dirk Meißgeier, Energieversorgung Nordhausen GmbH

  
Dr. Kathrin Altenburger, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz

Jens Handrick, ENSO Energie Sachsen Ost AG, Dresden

Mathias Hocke, EVH GmbH, Halle (Gast)

Ulrich Kettner, Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH, Lutherstadt Wittenberg

Kerstin Schneider, Zwickauer Energieversorgung GmbH, Zwickau

Holger Tiedt, SWE Energie GmbH, Erfurt

   

Der Landesfachausschuss Beschaffung hatte sich in den zurückliegenden Sitzungen mit der Umstellung von Vollversorgungsverträgen auf strukturierte Beschaffung auseinandergesetzt. Aufbauend auf der Informationsvorlage (Link für Mitglieder) zu den Vor- und Nachteilen der strukturierten Beschaffung, die der LFA bereits im Frühjahr 2010 veröffentlicht hat, wird mit der vorliegenden Publikation nun der Begriff der strukturierten Beschaffung in seiner Bandbreite möglicher Ausprägungsstufen einer Systematisierung unterzogen. Das Arbeitsergebnis (Link für Mitglieder) kann bei der grundsätzlichen Entscheidung über die optimale Beschaffungsstufe für die Unternehmen und für die Strategiefindung zum jeweiligen Portfolio Unterstützung geben.

Inhaltlich werden näher betrachtet:

- Aufbau und Bewertung eines Beschaffungsportfolios

- mögliche Beschaffungsmodelle
   - Vollversorgung unter Subbilanzkreiskonto eines Vorlieferanten
   - strukturierte Beschaffung (Mehrlieferantenmodell) im Subbilanzkreiskonto eines Lieferanten
   - strukturierte Beschaffung im Bilanzkreisverbund in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister
   - strukturierte Beschaffung mit eigenem Bilanzkreis

 

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle:

Stefanie Schorcht
Telefon: 0351 211101-12
E-Mail: stefanie.schorcht@bdew-mitteldeutschland.de