08. Juli 2011

Meldung im Außenwirtschaftsverkehr: Merkblatt zum Energiehandel

Die Bundesbank hat für die Meldungen des Außenwirtschaftsverkehrs ein neues Merkblatt für den Energiehandel entwickelt. Mit dem Merkblatt wurden die Meldungen für den grenzüberschreitenden Strom, Gas- und Emissionshandel präzisiert und vereinfacht.

Meldungen im Außenwirtschaftsverkehr sind nach dem Außenwirtschaftsgesetz durch Unternehmen die grenzüberschreitenden Zahlungsströme bei der Bundesbank anzuzeigen. Dies wird einmal monatlich mit Hilfe von Standardformularen übermittelt. Dabei sind die Zahlungsströme nach den Kennziffern zu kennzeichnen. Diese Zahlungsströme sind für den Energiehandel präzisiert worden.
Der Handel mit Strom und gas gehört zum Warenhandel, sofern eine physische Lieferung vereinbart worden ist und ist damit nach dem Außenwirtschaftsgesetzt bei der Bundesbank als "Sonstiger Warenhandel" oder "Transitgeschäft" zu melden.

Strom und Gas weisen die Besonderheit auf, dass sie nach Einspeisung in die öffentlichen Netze nicht mehr ihrem jeweiligen Eigentümer bzw. Produzenten zugeordnet werden können. Eine Klassifizierung des grenzüberschreitenden Energiehandels nach "Sonstigen Warenverkehr" und "Transitgeschäft" ist daher schwer möglich. Diesem Umstand wird nun durch die Präzisierung durch die deutsche Bundesbank Rechnung getragen. Gleichzeitig werden die Meldepflichten für den Handel von Energiederivaten und Emissionszertifikaten präzisiert.

Die Meldungen im Außenwirtschaftverkehr sind für Energiehandelsunternehmen grundsätzlich nicht neu. Die Meldungen müssen über die entsprechenden Formulare im Folgemonat auf die Zahlungen oder Leistungen werden. Näheres regelt die Bundesbank auf Ihrer Internetseite unter

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Meldewesen/Aussenwirtschaft/FAQs_Merkblaetter/faqs_merkblaetter.html

Die notwendigen Formulare finden Sie unter

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Meldewesen/Aussenwirtschaft_Formular_Center/aussenwirtschaft_formular_center.html



Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.