31. Januar 2011

Rahmenvereinbarung zur Kooperation Wasserwirtschaft/Landwirtschaft in NRW wird überarbeitet

Quelle: agrarfoto.com

Die vor mehr als 20 Jahren erstmals abgeschlossene Rahmenvereinbarung zur Kooperation von Landwirtschaft und Wasserwirtschaft in Nordrhein-Westfalen wird überarbeitet. Die Überarbeitung der Rahmenvereinbarung, die Mitte 2011 abgeschlossen sein soll, berücksichtigt die in den Kooperationen gewonnenen Erfahrungen. Weiterhin wird sie neue Bewertungen zu düngefachlichen Inhalten enthalten.

Die inhaltlichen Empfehlungen und Vereinbarungen zur Bewirtschaftung, Düngung und zum Pflanzenschutz sind gemeinsam mit der Landwirtschaftkammer NRW erarbeitet worden. Ziel ist es, den Grund- und Trinkwasserschutz gemeinsam mit der Landwirtschaft weiter zu fördern.

Die Rahmenvereinbarung dient derzeit als landesweite Grundlage für die mehr als 120 örtlichen und regionalen Kooperationen der Wasserversorgungsunternehmen mit der Landwirtschaft. In diesen Kooperationen informieren von den Wasserversorgungsunternehmen finanzierte Fachberater der Landwirtschaftskammer die Landwirte in Wasserschutzgebieten über Maßnahmen zum Schutz des Trinkwassers und unterstützen sie bei deren Umsetzung. Dieses Konzept ist inzwischen auch vom Umweltministerium für die Einhaltung der Grenzwerte im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie außerhalb der Wasserschutzgebiete übernommen worden.


Weitere Informationen

Dr. Michaela Schmitz
Geschäftsbereich Wasser und Abwasser
Telefon 0 30 / 300 199-1200
E-Mail michaela.schmitz@bdew.de

Dr. Wolfgang van Rienen
BDEW-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
Telefon 0 228 / 25 98-450
E-Mail bdew-info@bdew-nrw.de

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.