23. Mai 2008

Wasserkreislauf

Bezeichnung für die Zirkulation des Wassers zwischen Erdoberfläche und Atmosphäre. Der Motor für den Wasserkreislauf ist die Sonne, die das Wasser am Boden verdunsten lässt. Es stammt vor allem von großen Wasserflächen (wie den Meeren) und von der Pflanzenverdunstung (etwa Wälder, Wiesen, Äcker). Der Wasserdampf verdichtet sich zu Wolken. Durch deren Niederschlag gelangt das Wasser zurück auf die Erdoberfläche. Hier fließt es teilweise dem nächsten Gewässer zu. Ein weiterer Teil versickert im Boden und fließt unterirdisch, bis es in einer Quelle wieder an die Oberfläche tritt oder auf anderen Wegen in die Gewässer gelangt. Der Kreislauf ist geschlossen.

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.