01. November 2010

Energie-Contracting

Unter dem Titel "Energie-Contracting" hat der BDEW eine Info-Broschüre als Einstieg in das Thema Contracting zusammengestellt. Nutzenargumente und Contractingformen sind anschaulich und in leicht verständlicher Form dargestellt.

Contracting ist zur Zeit ein häufig verwendetes Schlagwort, wenn es um Klimaschutz, die Erreichung von Energieeinsparzielen oder die Potenziale von Energiedienstleistungsmärkten geht. Contracting wird, wohl nicht zu unrecht, als das wichtigste marktwirtschaftliche Instrument zur Steigerung der Energieeffizienz in Bestandswohngebäuden, aber auch in Industrie und Gewerbebetrieben angesehen. Trotz vieler positiver Attribute, die mit dieser Form der Energiedienstleistung verbunden sind, steht der Durchbruch auf breiter Front noch aus. Derzeit sind, so schätzen Experten, maximal 10 Prozent des Marktpotenzials erschlossen.

Zu den Hemmnissen zählt auch der geringe Informationsstand von potenziellen Kunden, aber auch politischen Entscheidungsträgern, die dieses Instrument noch zu wenig fördern bzw. einsetzen. Nicht zuletzt, um Contracting als Investitionsalternative bei Kunden und politischen Entscheidungsträgern auf allen Ebenen besser bekannt zu machen, hat der BDEW eine leichtverständliche Broschüre mit einigen grundlegenden Informationen zum Contracting zusammengestellt. Sie gibt einen Überblick über die verschiedenen Formen des Contracting, zeigt potenzielle Einsatzfelder auf und liefert allgemeinverständliche Nutzenargumente.

Die Broschüre kann im Einzelexemplar von Mitgliedsunternehmen kostenlos bestellt werden. Größere Mengen auf Anfrage.

Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Anlagen und Materialien