Energieeffizienz-Netzwerke

Logo Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Im Dezember 2014 haben Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gemeinsam mit 18 beteiligten Verbänden der Wirtschaft eine Vereinbarung über die Einführung von Energieeffizienz-Netzwerken (Initiative Energieeffizienz-Netzwerke) unterzeichnet. Damit soll bis 2020 der "freiwillige, systematische und zielgerichtete Erfahrungsaustausch von Unternehmen aus einer Region oder Branche" über Netzwerke gefördert werden. Für den BDEW unterzeichnete die Vereinbarung Hauptgeschäftsführerin Hildegard Müller. Mehr

BDEW direkt

Energieeffizienz-Netzwerke - Impulse aus der Region

Energieeffizienz-Netzwerke etablieren sich zunehmend als Instrument, um Effizienzmaßnahmen bei Industrie- und Gewerbekunden zu entwickeln und umzusetzen. Etwa 130 Netzwerke sind mittlerweile bei der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke angemeldet. Um diese Entwicklung weiter zu fördern, sollen auch die unterschiedlichen regionalen Aktivitäten stärker unterstützt und vernetzt werden. Das ist das Ergebnis eines Workshops der Regionalkoordinatoren der Initiative, der im Mai beim BDEW stattfand. Mehr

BDEW direkt

Initiative Energieeffizienz-Netzwerke zieht positive Zwischenbilanz

Seit im Dezember 2014 die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke (IEEN) an den Start gegangen ist, hat sich die Idee der Effizienz-Netzwerke in Deutschland durchgesetzt. Diese positive Zwischenbilanz zog die Initiative auf ihrer Frühjahrssitzung des Steuerungskreises der Initiative am 16. März. Dennoch sollen die Bemühungen um weitere Netzwerke nochmal verstärkt werden, um die Zahl der Netzwerke weiter zu steigern. Einige konkrete Maßnahmen wurden im Rahmen der Sitzung beschlossen. Mehr

BDEW direkt

Geänderte Richtlinien für Energieeffizienz-Förderung

Regelmäßig zum Jahreswechsel werden Förderrichtlinien angepasst. Im Bereich Energieeffizienz sind zwei Programme teilweise umgestaltet worden. Das Förderprogramm für Energieeffizienz-Netzwerke von Kommunen wird seit Januar nicht mehr vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), sondern vom Ministerium für Umwelt und Bauen (BMUB) finanziert. Im KfW-Energieeffizienzprogramm – Abwärme (294) ist der Kreis der förderberechtigten Unternehmen um Unternehmen mit kommunaler Beteiligung erweitert worden. Mehr

BDEW direkt

Energieeffizienz-Netzwerke - auch für kleine Unternehmen

Mehr als 1.000 Unternehmen arbeiten bereits in den über 90 bestehenden Energieeffizienz-Netzwerken zusammen, etwa ein Viertel dieser Netzwerke werden von Energieunternehmen betreut. Energieeffizienz-Netzwerke haben sich als eigenständiges Instrument zur Kundenbindung und zur Entwicklung eines Energiedienstleistungs-Portfolios etabliert. Aber nicht nur große Unternehmen oder Kommunen können in Netzwerken zusammengeschlossen sein. Mit reduziertem Aufwand lassen sich auch kleinere Unternehmen zu angemessenen Kosten in vollwertigen Netzwerken zusammenführen. Mehr

BDEW direkt

Energieeffizienznetzwerke

Am 20. September findet die erste Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke statt. Hier treffen sich erstmals Netzwerkträger, Teilnehmer und interessierte Kreise um sich über Erfahrungen und Entwicklungen zum Thema Effizienz-Netzwerke auszutauschen. Dabei wird auch ein Netzwerkstandard für kleinere Unternehmen vorgestellt. Mehr

BDEW direkt

Neuer Flyer für Energieeffizienz-Netzwerke

Zur Information über das Instrument Energieeffizienz-Netzwerke hat der BDEW aktuell einen neuen Flyer aufgelegt. Darin werden insbesondere die Argumente für Energieeffizienz-Netzwerke aus Sicht eines Energieunternehmens zusammengestellt. Auch potenzielle Teilnehmergruppen sowie Nutzenargumente aus Kundensicht sind zusammengetragen. Mehr

enviaM gab gemeinsam mit acht weiteren Unternehmen aus der Region den Startschuss für das „Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie“. Foto: Markus Pfeifer

Start des "Energieeffizienz-Netzwerks der mitteldeutschen Industrie"

Die Idee der Energieeffizienz-Netzwerke gewinnt zunehmend an Aufmerksamkeit. Das zeigen inzwischen mehr als 40 Netzwerke, die bei der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke angemeldet sind. Immer mehr Energieunternehmen sehen darin eine Chance, den Kontakt insbesondere zu ihren Industriekunden zu vertiefen. An mehr als der Hälfte der Netzwerke sind Energieunternehmen unmittelbar beteiligt. Sie übernehmen dabei die Rolle des Netzwerkträgers, treten aber auch als Moderator, Teilnehmer oder im Rahmen der Umsetzungsbetreuung auf. Nach dem Abklingen des hohen Umsetzungsdrucks für Energieaudits suchen immer mehr Unternehmen nach Möglichkeiten, die Empfehlungen aus den Auditberichten sinnvoll und kosteneffizient umzusetzen. Hier bieten sich Energieeffizienz-Netzwerke als ideale Kooperationsform an. Ein Beispiel für so ein Netzwerk ist im Januar in Chemnitz an den Start gegangen. Mehr

BDEW direkt

Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke nimmt ihre Arbeit auf

Seit 1. Januar 2016 betreut die Dena die Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. Die Geschäftsstelle übernimmt die administrativen Aufgaben der Initiative und bündelt Informationen für und über die Netzwerkarbeit. Ansprechpartner für konkrete Fragen von BDEW-Mitgliedsunternehmen zur Netzwerkarbeit bleibt aber weiter der BDEW, sowohl in der Hauptgeschäftsstelle als auch in den Landesorganisationen. Mehr

Stimmen zu Energieeffizienz-Netzwerken

Energieeffizienz-Netzwerke werden auch schon vor Gründung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke von Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft erfolgreich betrieben. Die Erfahrungen sind durchweg positiv. Sie bieten nicht nur zusätzliche Kundenbindung und leisten einen Beitrag zählbaren zum Klimaschutz, aus ihnen gehen auch Impulse für die Entwicklung und den Vertrieb von Energiedienstleistungen hervor. Das bestätigen auch Aussagen aus diesen Unternehmen: Mehr

BDEW direkt

Leitfaden der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke veröffentlicht - Netzwerkanmeldung ab sofort über den BDEW möglich

Mitte Juni 2015 hat die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke ihren Leitfaden für Energieeffizienz-Netzwerke veröffentlicht. Damit ist ab sofort auch die Anmeldung von Effizienz-Netzwerken nach diesem Standard möglich. Für BDEW-Mitglieder erfolgt diese Anmeldung über den BDEW. Mit der Anmeldung erhalten die Netzwerke unter anderem die Möglichkeit, das Logo der Initiative für ihre Netzwerkarbeit zu nutzen. Mehr