Mittwoch, 25. Juni 2014

09:30

Eröffnung

Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung
10:00

UNTERNEHMEN ZUKUNFT - Neue Geschäftsmodelle für die Energie- und Wasserwirtschaft

Ewald Woste, BDEW-Präsident
Wulf Abke, Geschäftsführer, Hessenwasser GmbH & Co. KG, Groß-Gerau

Moderation:
Ulrich Meyer, TV-Moderator, (Sat 1/"akte"), Berlin
10:30

Marktdesign - Perspektiven für Binnenmarkt und deutsche Energiewirtschaft

Podiumsdiskussion


Rund ein Viertel des deutschen Stroms stammt aus Erneuerbaren Energien, deren Ausbau staatlich gefördert wird. Drei Viertel des Stromverbrauchs müssen durch konventionelle Kraftwerke gedeckt werden, die zu den aktuellen Marktpreisen aber nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden können. Denn Versorgungssicherheit wird im gegenwärtigen Marktsystem nicht entlohnt. Viele Betreiber ziehen Stilllegungen ihrer Anlagen in Erwägung. In Deutschland und Europa wird derzeit über ein neues Marktdesign diskutiert, in dem Erneuerbare und konventionelle Kraftwerke neue Verantwortlichkeiten übernehmen. Eine Lösung könnte sein, das Produkt "sichere Leistung" mit Zertifikaten zu versehen und handelbar zu machen. Ein dezentraler Markt für gesicherte Leistung könnte den Betrieb von konventionellen Kraftwerken und Speichern wieder wirtschaftlich machen und für Vertriebe sowie für flexible Kunden neue Geschäftschancen bieten. Ob Veränderungen des Marktdesigns für Erdgas erforderlich werden, wird derzeit intensiv diskutiert. Die EU-Kommission denkt bereits über neue Regeln für den Binnenmarkt nach. Besonders im Blick hat sie dabei die Endkundenmärkte für Strom und Gas einschließlich der Verteilnetze.

  • EU-Binnenmarkt oder nationale Kapazitätsmärkte - Wo geht die Reise hin?
  • Neues Marktdesign - Chancen für Vertriebe und flexible Kunden!
  • Strommarkt 2030 - Wie sieht der zukünftige Kraftwerkspark aus?

Impulsvortrag:
Stiefkind Binnenmarkt – Welche Aussagekraft haben Strompreise noch?
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI), Köln

Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, Direktor, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI), Köln
Robert Durdilly, Präsident, Union Française de l’Electricité (UFE), Paris/Frankreich
Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung
Dr. Martin Schumacher, Mitglied des Vorstands, ABB AG, Mannheim

Pecha Kucha Präsentation
Mechthild Wörsdörfer, Direktorin, Europäische Kommission, Brüssel/Belgien

Moderation:
Ulrich Meyer, TV-Moderator, (Sat 1/"akte"), Berlin
11:45

Der Markt hat (nicht) immer recht - Wie gehen Energiehändler mit den globalen Veränderungen in der Energiewirtschaft um?

Dialog direkt!

Stefan Judisch, Vorsitzender der Geschäftsführung, RWE Supply & Trading GmbH, Essen
Dr. Christoph Maurer, Geschäftsführer, CONSENTEC GmbH, Aachen
Prof. Dr. Friedbert Pflüger, Staatssekretär a.D., Direktor, European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS), King ́s College London, London/Großbritannien
Dr. Michael Redanz, Geschäftsführer, MVV Trading GmbH, Mannheim

Moderation:
Dr. Melinda Crane, politische Chefkorrespondentin, Deutsche Welle TV, Berlin
12:30

Mittagspause in der Ausstellung

13:55

Impulse aus der BDEW-Nachwuchsinitiative: Die Energie- und Wasserwirtschaft von übermorgen

Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung
Nikolaus Graf Kerssenbrock, Partner, CTG Corporate Transformation Group, eine Marke von KPMG, Berlin
Florian Spiteller, Sprecher VDE YoungNet, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Frankfurt am Main
14:10

Energy Transition in Europe: Perspectives of International Investors

Helge Lund, President und CEO, Statoil ASA, Stavanger/Norwegen
Dr. Johannes Teyssen, Vorsitzender des Vorstandes, E.ON SE, Düsseldorf und Präsident, EURELECTRIC, Brüssel/Belgien

Moderation:
Dr. Christoph Frei, Secretary General, World Energy Council, London/Großbritannien
14:55

Energy Markets in the 21st Century – What Can Germany and The United States Learn from Each Other?

Jeff R. Immelt, Chairman of the Board & CEO, General Electric, Fairfield/Vereinigte Staaten
15:15

Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Energie

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Berlin
16:00

Kaffeepause in der Ausstellung

17:00

Climate Policy in the United States

John Podesta, Counselor to the President of the United States, Washington/Vereinigte Staaten
17:30

Vorstellung der Charity-Projekte 2014

Heike Grunewald, Geschäftsführerin, Stiftung "steps for children", Hamburg
Wolfgang Porschen, Stellv. Geschäftsführer, Plan International Deutschland e.V., Hamburg
17:45

Das neue EEG: Wie geht es weiter?

Podiumsdiskussion


Mit dem Ausbau der Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind und Co. müssen die Erneuerbaren Energien auch zunehmend Verantwortung für das Versorgungssystem als Ganzes übernehmen. Das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das in diesem Sommer beschlossen werden und in Kraft treten soll, muss daher eine neue Phase der Energiewende einleiten. Diese muss ganz im Zeichen der Verantwortungsübernahme, der Markt- und Systemintegration sowie der Ausbausteuerung und Kosteneffizienz stehen. Das "EEG 2.0", das nach den Plänen der Bundesregierung im direkten zeitlichen Umfeld des BDEW Kongresses den Bundestag passieren soll, wird daher auf der wichtigsten Veranstaltung des Verbandes für breiten Diskussionsstoff sorgen. Dabei wird auch die Frage nach den künftigen Investitionsbedingungen in Erneuerbare Energien eine zentrale Rolle spielen.

  • EEG-Reform - Wer profitiert?
  • Investitionsbedingungen - Wie wirken sich die Direktvermarktung und Ausschreibungsmodelle auf die Finanzierung von Anlagen aus?
  • Europäische Perspektive - Passt das EEG in den Binnenmarkt?
Michael Lucke, Geschäftsführer, Allgäuer Überlandwerk GmbH, Kempten
Dr. Klaus Meier, Aufsichtsratsvorsitzender, wpd AG, Bremen
Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung, 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
Dr. Jürgen Tzschoppe, Geschäftsführer, Statkraft Markets GmbH, Düsseldorf
Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, Vorsitzende des Vorstands, HEAG Südhessische Energie AG (HSE), Darmstadt

Moderation:
Henning Krumrey, Stellv. Chefredakteur und Leiter des Hauptstadtbüros, Wirtschaftswoche, Berlin
18:50

Ende des 1. Kongresstages

ab 19:15

Bustransfer zum Kommunikationsabend

ab 20:00

Kommunikationsabend


im "Hamburger Bahnhof"
Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung
Günther Oettinger, EU-Kommissar für Energie, Europäische Kommission, Brüssel/Belgien
Cavin Pietzsch, Leiter Geschäftsbereich Energy Management, General Electric Deutschland Holding GmbH, Frankfurt am Main
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.