03. Dezember 2014

Rückblick

Gasdialog 2014

Politik, Gaswirtschaft und Industrie diskutieren die Verankerung von Erdgas in der Energiewende

Im Rahmen des BDEW-Gasdialogs 2014 am 3. Dezember 2014 in Berlin trafen sich Politik, Gaswirtschaft und Industrie. Knapp 140 Teilnehmer diskutierten die bestehenden Strukturen des Gasmarktes ebenso wie Vorschläge für die erforderliche Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen des Gasmarktdesigns.

Der Politik-Talk mit Staatsekretär Uwe Beckmeyer aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und BDEW-Präsident Johannes Kempmann bildete den Auftakt am Vorabend des Gasdialogs. In der Eröffnungsrede am nächsten Morgen appellierte BDEW-Hauptgeschäftsführerin Hildegard Müller für eine ganzheitliche Umsetzung der Energiewende. Dem Energieträger Erdgas komme dabei aufgrund seiner vielseitigen Anwendungsbereiche eine besondere Rolle zu.

BDEW-Vizepräsident Michael G. Feist (Stadtwerke Hannover) erläuterte die konkreten Veränderungen des Gasmarktes. Er skizzierte vor dem Hintergrund der veränderten Verbrauchsstrukturen im Erdgasmarkt die Herausforderung, auch zukünftig die sichere und bezahlbare Versorgung mit Erdgas zu gewährleisten. Feist zeigte konkrete Lösungsansätze dafür auf, wie die Rahmenbedingungen gesetzt werden müssen, damit Erdgas und seine Anwendungen zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen können, die auch für Verbraucher bezahlbar ist.

Im Fokus der neuen BDEW-Leitveranstaltung für den Gasbereich stand der Dialog zwischen Politik und Erdgasbranche. In Impulsvorträgen und Podiumsdiskussionen wurden folgende Themen erörtert:

  • Vorschläge des BDEW für die Weiterentwicklung des Gasmarktdesigns
  • Herausforderung Energiewende: Beitrag moderner Erdgasanwendungen zur CO2-Minderung
  • Auswirkungen der globalen Entwicklungen auf den deutschen Gasmarkt
  • Einfluss der europäischen Energiepolitik auf die deutsche Gas-Agenda
  • Optimierung der Gasmarktstrukturen und Nutzung der Potentiale von Erdgas.

In moderierten Gesprächen zwischen Politik, Gaswirtschaft und Industrie wurden aktuelle Einflüsse der Verwendungsbereiche Wärmemarkt, dezentrale Erzeugung und Power-to-Gas sowie Erdgas-Mobilität beleuchtet. Dabei lag der Fokus auf den Potenzialen von Erdgas für die Energiewende zwischen technischer Machbarkeit und Kundenwunsch.

Da sich die Energiewirtschaft in einem ständigen Wandel befindet und zunehmend komplexer wird, ist für die Unternehmen qualifizierter Fachkräftenachwuchs von großer Bedeutung. Deswegen wurde der BDEW-Gasdialog von Anfang an für die junge Generation geöffnet. Der BDEW rief im Rahmen des Gasdialogs 2014 Nachwuchskräfte auf, ihre Fragen an die Gaswirtschaft zu stellen. Eine Auswahl der eingegangenen Fragen wurde in den Dialog eingebracht und gemeinsam mit den Referenten und Teilnehmern diskutiert.

Als besonders positiv und belebend wurde das dialogorientierte Format der Veranstaltung gelobt.

Ausgewählte Vorträge und Fotos der Tagung finden Sie auf dieser Seite.


Weitere Informationen

Catrin Feldhege
Geschäftsbereich Vertrieb, Handel und gasspezifische Fragen
Telefon 0 30 / 300 199-1250
E-Mail catrin.feldhege@bdew.de

Bio-Erdgas Kalb "Josie"
Angeregte Gespräche beim Kommunikationsabend am Spreeufer
Dr. Anke Tuschek, BDEW, eröffnet den Kommunikationsabend
Staatsekretär Uwe Beckmeyer, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Gespräch mit Johannes Kempmann, Präsident des BDEW (v.l.)
Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW eröffnet die Tagung
Dr. Melinda Crane moderiert die Tagung und führt durch die Diskussionen
Michael G. Feist, Vorsitzender des Vorstands der Stadtwerke Hannover AG und Mitglied des Vorstandes und Präsidiums des BDEW
Thorsten Herdan, Abteilungsleiter im BMWi
Podiumsdiskussion mit Dr. Jörg Bergmann, Arno Büx, Thorsten Herdan, Michael G. Feist und Christopher Delbrück (v.l.)
Arno Büx, Geschäftsführer der Storengy Deutschland GmbH und Thorsten Herdan, BMWi (v.l.)
Das Plenum diskutiert mit
Konzentrierte Zuhörer
Interessante Gespräche während der Pausen
Jan Karl Karlsen, Vice President Government Relations und Leiter Büro Berlin, Statoil ASA
Sebastian Gras, Europäische Kommission
Podiumsdiskussion mit Dr. Bernhard Nick, Dr. Axel Botzenhardt, Peter Franke, Dr. Gerhard Holtmeier, Sebastian Gras und Jan Karl Karlsen (v.l.)
Dr. Melinda Crane und Dr. Gerhard Holtmeier, Mitglied des Vorstands der Thüga AG
Dr. Bernhard Nick, President Strategische Planung & Controlling bei der BASF SE und Dr. Axel Botzenhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thyssengas GmbH (v.l.)
Sebastian Gras, Europäische Kommission und Jan Karl Karlsen, Statoil ASA
Nach dem Login (oben rechts) finden Mitglieder weitere Informationen und Serviceleistungen.

Anlagen und Materialien
Gasdialog 2014 (PDF)



Reden und Vorträge (PDF)